Das Pferderennen

Weltweit einzigartig: Das Pferderennen auf dem Meeresgrund

Für das sechsstündige Turf-Spektakel zwischen Ebbe und Flut sind 1.200 Helfer im Einsatz Organisatoren erwarten viele Tausend Zuschauer, Zocker und Züchter.

Von HANS-HENNING KRUSE

Cuxhaven-Duhnen. – Das Duhner Wattrennen ist im Cuxland, dem Zuchtgebiet berühmter „Hannoveraner“, die einzige Veranstaltung im Pferderennsport. Mehr noch: Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es ein vergleichbares Turf-Spektakel, bei dem vor der imposanten Kulisse des Weltschifffahrtsweges nervige Traber und rassige Galopper im Wechsel auf nassem Geläuf um Platz und Sieg kämpfen.

Das weltweit bekannte „Pferderennen auf dem Meeresgrund“, das seit 1902 im Wattenmeer vor Duhnen ausgetragen wird, zählt international zu den skurrilsten Traditionsveranstaltungen. Presse, Funk und Fernsehen aus dem In- und Ausland berichten in jedem Jahr über das Wattrennen. Gegen 11.00 Uhr, wenn Meeresgott Neptun und sein Gefolge das Watt freigegeben haben, beginnt das weltweit einzigartige Ereignis.

Alle 30 Minuten kämpfen die Traber und Galopper im Watt um Sieg, Ehre und viel Geld. Das umfangreiche Rahmenprogramm sorgt ebenso für reichlich Abwechslung: ShowEinlagen mit Fallschirmspringern, Flugzeugen des Marinefliegergeschader 3 „Graf Zeppelin“ aus Nordholz, Musikkapellen und weiteren Programmpunkten rund um den Pferdesport. Vor, zwischen und nach den Rennen finden Sie hinter dem Deich ein attraktives Angebot an Gastronomie und weiteren Ständen für die ganze Familie.

Ein vielseitiges Musikprogramm lässt den Tag gemütlich ausklingen. 

Seedeich wird zur Naturtribüne

Nirgendwo auf der Welt gibt es ein vergleichbares Turf-Spektakel. Das 60-köpfige Organisationskomitee, das bereits im Januar mit den generalstabsmäßigen Vorbereitungen beginnt, setzt fast 1.200 ehren- und hauptamtliche Helferinnen und Helfer ein. Ein ausgeklügeltes Park-und Ride-System transportiert mit Bussen die Zuschauer aus dem Binnenland auf den zur Naturtribüne umfunktionierten Seedeich

Auch in diesem Jahr werden über 150 Traber und Galopper nicht nur aus dem norddeutschen Raum an dem ungewöhnlichen Wettkampf teilnehmen, so schätzt Rennleiter Andreas Heil. Die von den deutschen Pferdesportverbänden genehmigten Ausschreibungsunterlagen für das diesjährige Duhner Wattrennen können ab sofort in der Geschäftsstelle (Wattrennverein e.V. Hamburg-Amerika-Str. 5, 27472 Cuxhaven) angefordert oder von der Internet-Seite (www.duhner-wattrennen.de) herunter geladen werden.

Zocken in Bikini und Badehose

Bei dem insgesamt zwölf Rennen auf dem rund 1,2 Kilometer langen Rundkurs im Wattenmeer, können die Zuschauer in Bikini und Badehose erneut aufs richtige Pferd setzen und mit kleinen Einsätzen das große Geld machen. Die „Hamburger Trabrenngesellschaft“ wird deshalb wiederum mit ihren mobilen Totalisatoren am Duhner Strand präsent sein. In den Rennpausen bietet die Kurverwaltung ein spannendes Rahmenprogramm zu Wasser, zu Lande und in der Luft: So wird das vor den Toren Cuxhavens ansässige Marinefliegergeschwader 3 „Graf Zeppelin“ in Nordholz mit den dort stationierten Flugzeugen Vorbeiflüge zeigen. Fallschirmspringer und Kunstflieger Wilfried Möhle präsentieren spektakuläre Luftakrobatik. 

Wertvolle Trophäe für den Sieger

Höhepunkt ist das Rennen um den Wanderpokal des Niedersächsischen Ministerpräsidenten. Traditionell wird der einzige Ehrenpreis, den das Land für eine Pferdesportveranstaltung vergibt, ein Porzellanpferd der Staatlichen Manufaktur Fürstenberg, vom amtierenden Regierungschef oder von einem Kabinettsmitglied überreicht.